Nachlese

Der Maler und Holzbildhauer Werner Meisel

Am Freitag, dem 17. Februar 2012 wurde anläßlich des 101. Geburtstages des Malers und Holzbildhauers Werner Meisel eine Sonderausstellung im Museum Reichenfels eröffnet.
Der in Plauen geborene Werner Meisel kam 1954 nach Hohenleuben,wo er als nebenamtlicher Werk- und Zeichenlehrer im Kinderheim "Erich Weinert" wirkte. Neben seiner beruflichen Tätigkeit als Holzbildhauer in Zeulenroda und Karlsruhe war das Malen und Zeichnen sowie das Ausprobieren verschiedener grafischer Techniken, vor allem des Holzschnitts seine Leidenschaft.
Vor allem die thüringische und vogtländische Landschaft hatten es ihm angetan, aber auch Porträts und Blumenstillleben gehörten zu seinen Motiven. Die Werke großer Meister der Kunstgeschichte wie Rembrandt, Dürer oder Franz Hals regten ihn zu Kopien ihrer Bilder an, um seine Maltechniken zu erproben und zu vervollständigen. So entstanden eine Reihe von Bildern, an denen der eine oder andere Gefallen fand und die so den Weg in die Wohnzimmer von Bürgern aus Hohenleuben und Umgebung fanden. Dank der Leihgaben und der Unterstützung der Familien Meisel und Dietzel kam diese Ausstellung zu Stande, die noch bis zum 15. April im Museum Reichenfels zu sehen ist.
4 PLG_PHOCAGALLERY_SIMPLE_IMAGES_2_4

Werner Meisel - Ausstellung Februar 2012

Werner Meisel - Ausstellung Februar 2012

Werner Meisel - Ausstellung Februar 2012

Werner Meisel - Ausstellung Februar 2012